"Deal or no Deal"

Roman Kilchsperger sucht seine Girls selbst aus

Kilchsperger mit seiner Liebsten

Kilchsperger mit seiner Liebsten

Nicht nur James Bond ist bekannt für die hübschen Girls an seiner Seite. Auch Roman Kilchsperger kann sich nicht beklagen. 26 Money Girls begleiten ihn seit Jahren durch «Deal or no Deal». Doch nun ist Schluss mit den alten Gesichtern: Neue Money Girls sollen her.

"Silvio Berlusconi hätte die Money Girls schon längst ausgetauscht", erzählt Moderator Kilchsperger, der die Veränderung - obwohl es nicht seine Idee ist - als positiv wertet.

Der 39-jährige Zürcher darf auch selbst in der Jury sitzen und die Mädels, die sich fürs Casting qualifiziert haben, genau unter die Lupe nehmen: "So böse wie bei 'MusicStar' werde ich nicht sein", verspricht der Vater von zwei kleinen Kindern.

Eigentlich fühlt sich der TV-Mann gar nicht in der Lage, Frauen zu beurteilen - seine Partnerin Viola Tami (28) würde sich viel besser anstellen, meint Kilchsperger im Gratisblatt "20 Minuten": "Viola sollte sowieso alleine bestimmen dürfen, mit welchen Damen ich das TV-Studio teile."

Einige der Mädels scheinen dem Zürcher ans Herz gewachsen zu sein. Die lässt er auch nicht einfach ziehen: "Für vier bis sieben meiner bisherigen Girls werde ich mich besonders einsetzen", verspricht der "Sprücheklopfer der Nation".

Meistgesehen

Artboard 1