Ende vergangenen Jahres habe sie die Idee dazu gehabt und das Buch in einem Guss umgesetzt, erklärte die 43-Jährige gegenüber der Tageszeitung "Augsburger Allgemeine" vom Freitag. Der Roman "Amerikanisches Solo" sei für sie ein Schritt in ein neues Leben: "Ich begann, meine erste eigene Geschichte zu erzählen."

Von ihrem verstorbenen Mann habe sie viel über das Schreiben und Erzählen von Geschichten gelernt. "Er sagte: Man muss aufs Ganze gehen und den Leser oder Zuschauer packen und darf ihn nicht mehr loslassen", sagte Eichinger, die mittlerweile mit dem US-Künstler Anthony James liiert ist.

Derzeit produziert sie mit Werner Herzog einen Film, ein Projekt ihres Mannes.