Tierliebe

Roger Moore: «Die Idee etwas Krankes zu essen ist lächerlich»

Moore ist ein Tierfreund (Archivbild)

Moore ist ein Tierfreund (Archivbild)

Der frühere James-Bond-Darsteller Roger Moore will in seinem Kampf gegen die Gänsestopfleber die Bestände des Londoner Kaufhauses Selfridges aufkaufen. Auf sein Angebot habe er vom Kaufhaus-Chef allerdings bisher keine Antwort erhalten.

"Vielleicht kann er sich die Briefmarke nicht leisten", mutmasste der 82-Jährige gegenüber dem TV-Sender Channel 4 am Sonntag. Eventuell aber ist die Geschäftsführung mit der gestellten Bedingung nicht einverstanden. Moore verlangt, Selfridges dürfe seine Bestände an Gänsestopfleber nicht wieder auffüllen.

Der Schauspieler setzt sich seit Jahren für einen Verkaufsstopp von Gänsestopfleber ein, die er als krankhaft verfettet brandmarkt. "Die Idee etwas Krankes zu essen ist lächerlich", sagte Moore dem Sender. Und angesichts der Produktionsweise sei es sogar abscheulich. Um bei Gänsen die vergrösserte Leber zu erzeugen, wird den Tieren mehrmals täglich ein Futterbrei in den Magen gestopft.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1