Bankrott

Roberto Blanco will sich mit seiner Schweizer Ex-Frau versöhnen

Mausarm: Roberto Blanco und Gattin/Managerin Luzandra (Archiv)

Mausarm: Roberto Blanco und Gattin/Managerin Luzandra (Archiv)

Roberto Blanco möchte sich mit seiner Schweizer Ex-Frau versöhnen und die geschuldeten Alimente abstottern. Wie ist allerdings rätselhaft: Laut seiner gegenwärtigen Gattin und Managerin Luzandra verfügt er nur über 1900 Euro. Trotzdem fährt er einen teuren Wagen.

Der Audi Q7, mit dem er in Salzburg zum Interview mit der "Schweizer Illustrierten" vorgefahren ist, kostet neu über 60'000 Euro. Auch das gemietete Haus in Salzburg passt nicht recht zu jemandem, der mit dem Existenzminimum auskommen muss.

Denn nur so viel, nämlich den pfändungsfreien Betrag von 1900 Euro, bekommt er von seinem Management - also Luzandra - ausbezahlt. Den Rest seiner "Rente", 450 Euro, "geht an seine Gläubiger".

Blanco ist guten Mutes, dass das Amtsgericht im niederbayrischen Kelheim bei der Überprüfung seiner Vermögensverhältnisse erkennt, dass er am Hungertuch nagt. Auch den Verdacht, seine Angetraute als Strohfrau eingesetzt zu haben, glaubt der Schlagersänger zerstreut zu haben. Und das Auto sei übrigens ein Firmenwagen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1