Umzug

Robbie Williams will wieder zurück in die USA

Robbie Williams will keine verregneten Sommer mehr (Archiv)

Robbie Williams will keine verregneten Sommer mehr (Archiv)

Besonders lange hat es Robbie Williams in der englischen Provinz nicht ausgehalten. Der britische Popstar war erst Anfang des Jahres in ein Herrenhaus gezogen, das in der Grafschaft Wiltshire liegt. Er soll 8,5 Millionen Pfund (rund 14 Mio. Franken) dafür berappt haben.

Wie die Boulevardzeitung "The Sun" berichtet, will der "Bodies"-Sänger die Immobilie jetzt wieder loswerden. Damit sich möglichst schnell ein Käufer findet, bietet er das Anwesen für eine Million Pfund weniger an, als er selbst gezahlt hat. "Ich kann es mir nicht leisten, das Haus zu behalten. Der Unterhalt ist sehr teuer. Ich habe einige Spontankäufe getätigt, das lässt einen ohne Geld dastehen", sagte der 35-Jährige.

Zusammen mit seiner Freundin, der amerikanischen Schauspielerin Ayda Field (30), will er zurück nach Los Angeles, wo er zuvor fünf Jahre gelebt hatte. Nach einem verregneten Sommer soll Aydas Heimweh nach Kalifornien von Tag zu Tag grösser werden, heisst es. Noch vor Weihnachten wollen die beiden weg.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1