Autounfall

Rindlisbacher gibt sich nach Unfall reuig: «Habe Mist gebaut»

Erst soll er den Unfall heruntergespielt haben, nun sagte René Rindlisbacher in einem Interview, er habe Mist gebaut: "Der Unfall hätte wirklich schlimm ausgehen können." (Archivbild)

Erst soll er den Unfall heruntergespielt haben, nun sagte René Rindlisbacher in einem Interview, er habe Mist gebaut: "Der Unfall hätte wirklich schlimm ausgehen können." (Archivbild)

Komiker René Rindlisbacher gibt sich nach seinem Autounfall mit zwei Verletzten reuig: «Ich habe Mist gebaut», sagt der 54-Jährige. «Dieser Unfall hätte wirklich schlimm ausgehen können.»

Rindlisbacher war Ende März in angetrunkenem Zustand in Niederdorf BL mit seinem Auto in ein entgegenkommendes Fahrzeug geprallt. Dabei wurden die beiden Insassen verletzt und mit der Rega ins Spital geflogen. Rindlisbacher sagte dem "Blick" von Dienstag, er habe sich "bei allen Beteiligten" entschuldigt.

Mit den beiden Opfern, einem Ehepaar, telefoniere er täglich, zudem habe er sie zu einer seiner Shows eingeladen. Für die Zukunft gelobt der Komiker Besserung - er überlegt sich sogar, das Autofahren ganz aufzugeben, zumal der Unfall nicht sein erster war. "Vielleicht war dieser Unfall ein Zeichen, dass ich mit dem Autofahren gleich ganz aufhören sollte."

Mit 0,9 Promille: René Rindlisbacher baute schweren Unfall

Mit 0,9 Promille: René Rindlisbacher baute schweren Unfall

Zwei Personen mussten nach der Frontalkollision bei Niederdorf BL mit mittleren bis schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1