Zweitjob

Reto «Fabio» Stalder arbeitet nebenberuflich als Konstrukteur

Reto Stalder als Fabio Testi entging in "Der Bestatter" nur knapp dem Serientod. In Stalders Nebenjob als Konstrukteur geht es weitaus ruhiger zu und her. (Media Relations SRF)

Reto Stalder als Fabio Testi entging in "Der Bestatter" nur knapp dem Serientod. In Stalders Nebenjob als Konstrukteur geht es weitaus ruhiger zu und her. (Media Relations SRF)

Als Bestatter Fabio Testi ist der Berner Schauspieler Reto Stalder im Staffel-Final der SRF-Serie «Der Bestatter» nur knapp dem Tod entgangen. Der zweite Broterwerb des Mimen ist weit weniger gefährlich: Er arbeitet als Konstrukteur.

Stalder arbeitet Teilzeit in einem Planungsbüro und entwirft Bahnanlagen. "Der Bürojob gibt mir Sicherheit", sagte der 30-Jährige im Gespräch mit "Blick". Weil sein Einkommen so gesichert sei, geniesse er die Freiheit, seine Schauspieljobs ohne Druck auszuwählen. "Ich muss nichts machen, was mir nicht zusagt, und kann auch mal Angebote ablehnen."

Die Schauspielbranche in der Schweiz sei ein hartes Pflaster, sagt Stalder. Oft bekomme man Jobs kurzfristig und nur für einen ungewissen Zeitrahmen. Und meistens spiele auch der Zufall eine Rolle. Ob Stalder alias Fabio Testi auch in der neuen "Bestatter"-Staffel wieder dabei sein wird, verriet der Berner nicht.

Stalder stammt aus dem bernischen Jegenstorf. Nach einer Lehre als Konstrukteur liess er sich an der Hochschule der Künste zum Schauspieler ausbilden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1