Karrierestart

Rapper Sherry-ou begann seine Laufbahn mit Blockflöte

Früher Blockflötenspieler, heute Rapper: Der Basler Sherry-ou hat die Musik von Anfang an in all ihren Facetten geliebt. (zvg)

Früher Blockflötenspieler, heute Rapper: Der Basler Sherry-ou hat die Musik von Anfang an in all ihren Facetten geliebt. (zvg)

Der Basler Rapper Sherry-ou ("Streber") hat den Grundstein seiner musikalischen Laufbahn in der frühen Schulzeit gelegt. «Ich war in der Steinerschule und da hiess es: entweder Blockflöte oder Karikatur.»

Von der Blockflöte sei er dann ziemlich schnell auf Schlagzeug umgestiegen und habe so "zum Rest gefunden", wie er "Radio Smash" erzählte. Als Rapper hat Sherry-ou Ende November sein zweites Album veröffentlicht, daneben spielt er Perkussion und singt seit einigen Jahren jiddische Volkslieder in einem Chor.

Was andere über sein Schaffen denken, kümmert den Musiker nicht. Zumindest nicht ganz: "Ich zeige meine Musik zwei Menschen, deren Meinung ist mir wichtig", sagt er - wem, verriet der 27-Jährige nicht.

Ansonsten lasse er sich beim Songschreiben von nichts und niemandem beirren. Natürlich sei Kritikfähigkeit wichtig, doch nur wer sich selber treu bleibe und sein Ding durchziehe, könne irgendwann "Früchte ernten". Und immerhin hat der Rapper - vielleicht dank seinen melodiösen Gesangseinlagen - nicht nur eine junge Gefolgschaft, sondern auch "Fans über 50".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1