Heruntergekommen

Rapper Greis: Plötzlich ist bürgerlich ganz schön

Früher ist Greis ein unverbesserlicher Besserwisser gewesen - sagt Greis selber (Archivbild)

Früher ist Greis ein unverbesserlicher Besserwisser gewesen - sagt Greis selber (Archivbild)

Der Berner Rapper Greis sagte einst, er mache Musik, um seine zukünftige Ehefrau zu beeindrucken. Zum Glück ist das heute anders, denn «seine Prinzessin» hat der 34-Jährige gefunden und nun kann er Musik ganz zu seinem eigenen Vergnügen machen.

Früher habe er jeweils, sobald er ein Mädchen gefunden habe, Angst bekommen und gedacht: "Scheisse, ich verliere jetzt den Drive, weil ich ja jetzt die Frau habe."

Seine Freundin nehme ihn glücklicherweise nicht allzu ernst. Das sei gut so, er brauche jemanden, der ihn auch mal mahne, mit seinem Geschwaffel aufzuhören: "Ich bin ein Schnuri", sagte Greis im Interview mit der "Berner Zeitung".

Greis - Teil vom Problem

Greis - Teil vom Problem

Kinder nicht ausgeschlossen

Vor noch nicht langer Zeit ist Grégoire Vuilleumier, wie Greis mit bürgerlichem Namen heisst, mit seiner Freundin zusammengezogen. Er sei zwar "voll dafür", bald Familienvater zu werden, dennoch wollen er und seine Freundin es ruhig angehen: "Eins nach dem anderen."

Der Musiker mit dem schnellen Mundwerk erinnerte sich im Gespräch, dass er in den Anfangsjahren seiner Karriere ein "unverbesserlicher Besserwisser und arroganter Sack" gewesen sei. Er habe es sich mit tausend Journalisten und Veranstaltern verdorben, weil er sich als "grossen König" gesehen habe.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1