Die "Berge und Täler in meinem Gesicht" seien zwar Zeichen eines gelebten Lebens, aber es gehe ihm als "Nachtclub"-Moderator nicht darum, sein Leben auszustellen, sagte Ralph Wicki der "Zentralschweiz am Sonntag".

Es sei ihm etwas peinlich, dass es so viele Komplimente für seine sexy Stimme gebe. "Ich glaube, die Leute spüren einfach die Ruhe, die ich habe, wenn ich die Hektik des Tages weit hinter mir lasse." Wenn man tief in den Bauch atme, komme auch die Stimme herunter.