Schönheit

Rachel Weisz will Botox auf Schwarze Liste setzen lassen

Natürlich schön: Rachel Weisz

Natürlich schön: Rachel Weisz

Wenn es nach Rachel Weisz (38) gehen würde, sollte Hollywood die Verwendung von Botox auf die schwarze Liste setzten. «Es sollte für Schauspieler gesetzlich verboten sein - so wie Anabolika für Sportlern», so die Hollywood-Schauspielerin.

"Beim Schauspielern kommt es doch ganz auf den Ausdruck an. Wieso sollte man da ein Stirnrunzeln ausbügeln wollen?", sagte die Schauspielerin dem Magazin "Harper's Bazaar" über das Nervengift, mit dem sich viele Hollywood-Grössen die Falten wegspritzen lassen.

Dass die Amerikaner von Aussehen geradezu besessen seien, sehe man schon an der Mode: "Ich liebe es, wie sich in London die Mädchen anziehen. Das ist so anders als hier in Amerika, wo alles glatt geföhnt und makellos perfekt sein muss", so die britische Oscar-Gewinnerin.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1