"Ich erinnere mich, dass Queen Mum einmal zu einer Schiffstaufe durch unsere Strasse fuhr", sagte der 61-jährige Sänger dem "Stern". Er habe damals als Kind mit einem Fähnchen in der Hand an der Strasse gestanden.

Der Motivationsschub durch die Begegnung mit Queen Mum hat den Sohn eines Milchmanns immerhin in die erste Riege der Popstars aufsteigen lassen. Sogar ein neu entdeckter kolumbianischer Laubfrosch wurde nach Sting benannt: "Hyla stingi"