Monarchie

Prinz Philipp wird weiterhin in einem Londoner Spital behandelt

Prinz Philip, Ehemann von Queen Elisabeth II., liegt weiterhin im Spital. Details zu seiner Erkrankung sind nicht bekannt. (Archivbild)

Prinz Philip, Ehemann von Queen Elisabeth II., liegt weiterhin im Spital. Details zu seiner Erkrankung sind nicht bekannt. (Archivbild)

Der 98-jährige Prinz Philip ist auch am Montag noch in einem Spital in London behandelt worden. «Er wird in der Klinik sehr gut versorgt», sagte Philips ältester Sohn Charles am Montag bei einem Besuch im englischen South Yorkshire. «Im Moment wissen wir nicht mehr.»

Der Buckingham-Palast äussert sich nach wie vor nicht dazu, woran der Ehemann von Königin Elizabeth II. eigentlich erkrankt ist. Die Chancen schwinden zunehmend, dass der für seine bissigen Sprüche berüchtigte Prinz Philip doch noch - wie üblich - mit seiner Familie Weihnachten auf dem Landsitz Sandringham in Ostengland feiern kann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1