Lahm war bereits seit einiger Zeit an dem Unternehmen beteiligt und baut sein Engagement nun durch die Übernahme der Anteile des Mitgesellschafters Gerald Wagener aus. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Schneekoppe hat schwere Zeiten hinter sich. Anfang dieses Jahrzehnts war das Unternehmen in wirtschaftliche Turbulenzen geraten und musste 2014 in einem sogenannten Schutzschirmverfahren saniert werden. Die Schneekoppe-Gläubiger mussten damals auf einen Grossteil ihrer Ansprüche verzichten, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

Lahm hatte bereits in seiner aktiven Zeit als Fussballer damit begonnen, sich ein zweites Standbein als Unternehmer aufzubauen. Unter anderem ist er auch an dem bayerischen Hersteller von Hand- und Fusspflegeprodukten Sixtus beteiligt.