Kleinbürger

Peter Bichsels Gedankenschlingen zur Angst der Schweizer

Peter Bichsel und die Schweiz: eine Hassliebe (Archiv)

Peter Bichsel und die Schweiz: eine Hassliebe (Archiv)

Auch wenn sich Peter Bichsel von seinen Kolumnen verabschiedet hat, dezidierte Ansichten hat er nach wie vor: Die Schweiz sei ein sehr kleinbürgerliches Land, weil Angst der Charakter des Kleinbürgers sei - und die Schweiz fürchte sich ja sehr vor Überfremdung.

Dass das Fremde, die Immigranten, vielen Schweizer Bürgern derart Angst machen, liegt für Bichsel daran, dass viele in der Schweiz nach dem Credo lebten, "uns kann nichts passieren". Deswegen weiche das "Angstpotenzial der Schweizer" auf andere Themen aus, erklärte der 80-jährige Autor der "Schweiz am Sonntag".

Den runden Geburtstag feierte Bichsel am 24. März. Zu seiner eigenen Überraschung sei er noch immer da. "Ich lebe gern, es geht mir gut, irgendeinmal werde ich sterben." Das sei in Ordnung so.

Meistgesehen

Artboard 1