Die Sendereihe "Top Gear America" lud den mittlerweile 29-jährigen Star aus Filmen wie "The Sixth Sense" und "Artificial Intelligence AI" ein, eine Runde auf einer Rennstrecke in einem Auto mit Schaltgetriebe zu fahren. Kein Problem, meinte der, er habe früher den 1960er F-25 seines Vaters gefahren, der habe auch Knüppelschaltung gehabt.

Osment schaffte es zwar, den Wagen im ersten Gang zum Fahren zu bringen, höher zu schalten aber gelang ihm nicht. Er fuhr die ganze Runde im ersten - das heisst fast. Kurz vor der Ziellinie machte das Auto schlapp und Mitarbeiter mussten es ins Zeil schieben. Der Zeitnehmer habe Überstunden machen müssen, berichtet das Portal "Yahoo!". Osments Zeit war höher als diejenigen seiner drei Gegner zusammengerechnet.