Der 61-Jährige prallte mit dem Kopf in eine Glastüre, fiel zu Boden und blieb benommen liegen, wie die Zeitung "Blick" berichtet. Das Malheur geschah in einem Zürcher Restaurant. Als sein Handy klingelte, stand Beni auf und wollte draussen den Anruf entgegennehmen. Dabei blickte er nur auf das Mobiltelefon und übersah die durchsichtige Tür. Schon war's passiert!

"Einen Moment lang wurde mir schwarz vor Augen", sagte der verunfallte TV-Star, der sofort ins Spital gebracht wurde, dem Blatt. Immerhin: Gebrochen ist nichts, auch eine Hirnerschütterung hat der Moderator nicht erlitten. Doch zuhause blickt Beni in den Spiegel und sieht, dass er ein riesiges Veilchen hat. Am nächsten Morgen ist sein linkes Auge vollständig zugeschwollen und bleibt es den ganzen Donnerstag. "Es war Horror", klagte der Pechvogel.

Am Freitag schwoll das linke Auge zum Glück langsam ab. Für die Hauptprobe der Millionenshow trug Beni dennoch eine Sonnenbrille. "Und ich werde auch heute Abend eine Brille tragen", sagte er. "Schliesslich will niemand zwei Stunden lang einem Moderator mit einem blauen Auge zugucken."