Rastlos

Paul McCartney legt nur kurze Pause für neue Ehefrau ein

Blumen für Paul McCartney und seine Frau Nancy

Blumen für Paul McCartney und seine Frau Nancy

Der frisch verheiratete Ex-Beatle Paul McCartney nimmt sich nur eine kurze Pause für sein neues Eheglück. Bereits im kommenden Monat will er seine «On the Run» ("Auf der Flucht") betitelte Tour fortsetzen, wie der 69-Jährige am Montag ankündigte - einen Tag nach seiner dritten Hochzeit.

McCartney und seine Frau Nancy (51) gaben am Montag zunächst keine Anzeichen dafür, bald in die Flitterwochen zu entfliehen. Mehrere Medien berichteten, das Paar werde in den kommenden Tagen in die Ferien fahren. Offizielles dazu gab es nicht.

Nur wenige Informationen waren auch über die Hochzeitsfeier am Sonntagabend zu erfahren. Nach der Trauung in demselben Londoner Standesamt, in dem McCartney 1969 seine erste Frau Linda geheiratet hatte, fand in einem Zelt im Garten seines nahe gelegenen Hauses eine Party statt.

Familie und Freunde

Rund 100 Gäste sollen geladen gewesen sein, darunter Musikerkollegen Ringo Starr, David Gilmour und Ronnie Wood. Künstlerin Tracey Emin und die Models Kate Moss und Twiggy wurden ebenfalls gesichtet.

Mit dabei waren auch McCartneys Kinder James, Mary und Modedesignerin Stella. Seine jüngste Tochter aus seiner zweiten Ehe mit Heather Mills, Beatrice, war Blumenmädchen. Gäste berichteten, McCartney habe ein selbstkomponiertes Lied für Nancy vorgetragen und dabei Tränen in den Augen gehabt.

Fleissig

Dass McCartney bald weiterarbeitet und sich mit den Flitterwochen Zeit lässt, ist eine weitere Parallele zu seiner ersten Ehe mit Linda. Damals war er nach der Hochzeit zurück ins Studio gefahren. Erst Tage später waren die beiden in die USA zu den Eltern von Linda aufgebrochen. Sie waren bis zu Lindas Krebstod 1998 verheiratet.

Es folgte die Ehe mit Model Heather Mills, die nach einer öffentlich ausgetragenen Schlammschlacht 2008 geschieden wurde. Während die Hochzeit mit Heather ausschweifend gefeiert wurde, waren die mit Linda und Nancy betont bescheiden ausgefallen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1