Klarstellung
Patty Schnyder: Vertrag mit Alterswohnung selbst gekündigt

Die ehemalige Tennis-Spielerin Patty Schnyder hat in Pfäffikon in der dortigen Altersresidenz Huob der Tertianum-Gruppe ein Business-Appartement gemietet. Die Vertragsauflösung wirft nun hohe Wellen. Schnyder lässt ausrichten, dass sie gekündigt habe

Drucken
Teilen
2011 beim Training in Roland Garros
15 Bilder
2005 in Zürich_ Patty Schnyder im Final gegen Davenport
2004 in Melbourne am Australien Open bei der Halbfinalniderlagege geen Kim Clijsters
Patty Schnyder verkündet ihren Rücktritt
Die Schweizer Tennisspielerin Patty Schnyder beim Turnier 'Villa de Madrid' am 24
Patty Schnyder mit ihrem Mann und Betreuer
Patty Schnyder verkündet ihren Rücktrit
1999: Schnyder und Rainer Harnecker, ihr umstrittener deutscher Konditions- und Mental-Berater
2010 in Linz
1998 mit Martina Hingis in München vor ihrem Spiel im Rahmen des Grand Slam Cups
Die Schweizerin Patty Schnyder jubelt am 23
Ein Ständchen zum Aufstieg: Das Fedcup-Team um Patty Schnyder, Amra Sadikovic, Timea Bacsinszky und Stefanie Vögele. Karl Mathis/Key
Ist Patty Schnyder in einen finanziellen Engpass geraten?
Patty Schnyder spielt in Indian Wells
Rücktritt: Patty Schnyder hat genug

2011 beim Training in Roland Garros

Die az hat in ihrer Online-Ausgabe gestern auf Basis eines Artikels des «Sonntagsblick» geschrieben, dass Patty Schnyder und ihr Ehemann Rainer Hofmann von der Tertianum-Gruppe für nichtbezahlte Mieten betrieben würden und deswegen aus dem Business-Appartement geworfen wurden.

Für Schnyder-Manager Thomas Fürstenberg ist letzteres eine Erfindung. Schnyder habe den Vertrag selbst gekündigt. Fürstenberg legt dafür auch ein Kündigungsschreiben bei. Daraus geht hervor, dass die ehemalige Tennis-Queen den Vertrag im März 2010 selbst gekündigt hat.

Wegen 14'500 Franken betreiben

Monika Bieri, Direktorin der Tertianum-Residenz in Pfäffikon bestätigt gegenüber der az den Sachverhalt. Schnyder habe gekündigt, und nicht die Tertianum-Gruppe, erklärt sie.

Bieri hält fest, dass die Altersresidenz die ehemalige Tennisspielern wegen ausstehenden Mieten über 14500 Franken betreiben.

Für die unkorrekte Darstellung entschuldigen wir uns.

Aktuelle Nachrichten