Selbstvermarktung

Paris Hilton braucht kein Tagebuch

Paris Hilton gibt ein Interview (Archiv)

Paris Hilton gibt ein Interview (Archiv)

Paris Hilton kann getrost darauf verzichten, ein Tagebuch zu führen. Wie die «Sun» in ihrer Online-Ausgabe meldet, sieht die US-Blondine eigenen Angaben zufolge bei Bedarf einfach bei Google nach, wann sie wo war und was sie gemacht hat.

Das Telefonieren mit Handys mache ihr hingegen grössere Probleme, allerdings nur deshalb, weil sie die kleinen Geräte ständig irgendwo liegenlasse, so die 28-jährige. "Ich weiss nie, wo mein Telefon ist, weil ich es ständig verliere", gab sie zu Protokoll.

Bekannt wurde Paris Hilton als eine zukünftige Erbin des Hilton-Vermögens, welches insgesamt rund 26 Milliarden US-Dollar betragen soll. Sie ist die Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton (1887-1979). Aufgrund ihres schillernden Lebensstils und ihrer provozierenden Auftritte zieht Paris Hilton bewusst das Medieninteresse auf sich und nutzt diesen Umstand zur erfolgreichen Selbstvermarktung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1