Wohltätige Imagepflege

Pamela Anderson besucht Flüchtlingslager in Nordfrankreich

Seit Pamela Anderson als Schauspielerin nicht mehr so gefragt ist, setzt sie sich für allerlei wohltätige Zwecke ein, beispielsweise für vegetarische Häftlingskost, für ein Verbot von Zirkus-Tieren und neu für Flüchtlinge in Nordfrankreich. (Archivbild)

Seit Pamela Anderson als Schauspielerin nicht mehr so gefragt ist, setzt sie sich für allerlei wohltätige Zwecke ein, beispielsweise für vegetarische Häftlingskost, für ein Verbot von Zirkus-Tieren und neu für Flüchtlinge in Nordfrankreich. (Archivbild)

Die Schauspielerin Pamela Anderson hat das Flüchtlingslager Grande-Synthe bei Dünkirchen in Nordfrankreich besucht. Das frühere Busenwunder aus «Baywatch» verteilte dort Decken, Früchte und Malbücher für Kinder, berichteten französische Medien.

"Alle sollten herkommen und sehen, was sich hier abspielt, und sich fragen, wie man helfen kann", zitierte "La Voix du Nord" die Mimin. Fotos zeigten Anderson in einem langen beigen Mantel und mit einer schwarzen Baskenmütze.

Meistgesehen

Artboard 1