So schön kann Liebe sein. Vor dem Footballspiel der Harvard Crimsons gegen die Yale Bulldogs küsst Malia Obama einen jungen Mann auf dem Rasengelände der Yale Bowl in New Haven, Connecticut. Seit heute Dienstag kursiert davon ein Video im Internet und daher ist nun bekannt, dass die Tochter des 44. US-Präsidenten einen Freund hat.

Malia Obama studiert seit August dieses Jahres an der berühmten Elite-Universität Harvard in Cambridge. Sie und ihr Neuer waren mit ihren Kommilitonen extra zum Auswärtsspiel ihrer Uni-Mannschaft ins zwei Stunden entfernte New Haven gefahren, um sie dort anzufeuern –  leider vergebens. Die Yale Bulldogs haben die Harvard Crimsons 24-3 geschlagen. Michelle und Barack Obama haben sich ebenfalls an der Harvard Uni kennen gelernt und sind inzwischen seit 25 Jahren verheiratet. 

Auch wenn Michelle und Barack Obama stetig versucht haben ihre Kinder so gut wie möglich von der Presse abzuschirmen, ganz geklappt hat das nie. Viel zu interessant war es für Millionen Menschen, was die Schwestern Malia und Sasha (16) Obama denn so treiben, sah man sie doch immer nur bei öffentlichen Familienauftritten brillieren. Schon 2014 erklärte das TIME Magazine die Schwestern deshalb zu zweien der «25 einflussreichsten Teenager» des Jahres.

Die sonst als sehr brav und verantwortungsbewusst geltende Präsidententochter wurde vor einem Jahr dabei gefilmt, wie sie Marihuana raucht. Durch die Medien ging ein Aufschrei. Auch beim Besuch des Footballspiels hat sie geraucht und wurde mit Zigarette fotografiert. Doch sogar ihr Vater Barack Obama gab einst zu, als Jugendlicher gerne mal gekifft zu haben.