Prinzen-Besuch

Notlandung: Prinz William beweist sein Pilotengeschick

Vor seiner Frau Kate und Schaulustigen hat Prinz William seine Fähigkeiten als Helikopterpilot gezeigt. Während eines Abstechers auf die Prince-Edward-Insel absolvierte der Enkel von Königin Elizabeth II. seine erste Wasserlandung.

Ein solches Manöver hat eigentlich nur die kanadische Marine im Programm. Doch der Prinz setzte bei der Notlandeübung gekonnt auf dem Wasser auf und hob wieder ab. William hatte sich die Übung für seinen Besuch in Kanada ausdrücklich gewünscht.

Rede in Englisch und Französisch

Zuvor wurden der Herzog und die Herzogin von Cambridge mit Jubel auf der Insel willkommen geheissen. Zum dritten Mal während seines neuntägigen Kanadabesuchs wandte sich William in Englisch und Französisch an die Menge. Das Paar freue sich, die schöne Insel besser kennenzulernen, sagte er.

Anschliessend schüttelten William und Kate auch die Hände von einigen der tausenden Zuschauer. Dann bestieg das Paar eine von Polizisten zu Pferd begleitete Kutsche, die sie zu ihrem zweiten Auftritt brachte.

William und seine Ehefrau Kate wollten ausserdem an einem Drachenbootrennen teilnehmen, bei dem sie rivalisierende Boote steuern sollten. Für Kate und William ist es die erste Auslandsreise seit ihrer Hochzeit am 29. April. Am 8. Juli reisen sie nach Kalifornien weiter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1