Spendenaktion

Nik Hartmann, Mario Torriani und Judith Wernli zusammen in Glasbox

Die drei Moderatoren Torriani, Hartmann und Wernli (v.l.)

Die drei Moderatoren Torriani, Hartmann und Wernli (v.l.)

Seit heute sitzen die drei Moderatoren Nik Hartmann, Mario Torriani und Judith Wernli auf dem Bundesplatz in Bern in einem gläsernen Container. Die «Insassen» traten ihren Dienst im Sinne der Malariabekämpfung gut vorbereitet - und ausgerüstet - an.

Mit der mehrtägigen Aktion sollen die Zuschauer zum Spenden motiviert werden. Das gesammelte Geld fliesst dann in diverse Hilfsprojekte in den von der Tropenkrankheit betroffenen Gebieten, wie das Schweizer Fernsehen SF gemeinsam mit Radio DRS verkündet.

Während Hartmann den Aufenthalt in der Glasbox einfach hat auf sich zukommen lassen, hat sich Wernli im Vorfeld mehr praktische Gedanken gemacht: "Ich war viel an der frischen Luft und habe versucht, etwas mehr zu schlafen - Betonung auf versucht."

Sie befürchtet nämlich, kein Auge zumachen zu können. "Mario und Nik versicherten mir zwar, dass sie keine Extremschnarcher seien, trotzdem habe ich für alle Fälle genügend Ohrstöpsel dabei!"

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1