Lebens-Beichte

Nella Martinetti kämpft weiter gegen den Krebs an

Nella Martinetti freut sich über Prix-Walo (Archiv)

Nella Martinetti freut sich über Prix-Walo (Archiv)

Die schwerkranke Nella Martinetti will weiter gegen den Krebs kämpfen. Sie habe die Krankheit akzeptiert, sagt die 63-Jährige der Zeitschrift «Schweizer Illustrierte». Aber so lange sie die Kraft dazu habe, unterwerfe sie sich dem Krebs nicht.

Wenn die einst erfolgreiche Sängerin und Komponistin über ihr Leben nachdenkt, gerät sie ins Grübeln. Sie bereut, "dass ich mit Paolo nie in Ruhe gesprochen habe - vielleicht wären wir dann heute noch zusammen."

Paolo war ihre grosse Liebe - geprägt von Leidenschaft und Schmerz. Mit 25 hatte sie eine Abtreibung, weil ihre Karriere Vorrang hatte, wie die Tessinerin sagt. Paolo betrog sie, sie ihn. Er verliess Nella, als sie 40 war - nach zwanzig gemeinsamen Jahren.

Nellas Trost waren Alkohol, Tabletten und Essen. "Das brauchte ich, um zu überleben. Ich nahm zu und lachte darüber. Aber eigentlich war mir zum Heulen", beichtet Martinetti.

"Noch lebe ich", sagt die an Bauchspeicheldrüsenkrebs Erkrankte weiter. "Und die Zeit die mir bleibt, will ich geniessen. Ich plane nicht mehr viel, bin einfach froh, wenn ich den Tag ohne grosse Schmerzen überstehe."

Meistgesehen

Artboard 1