Die Sorge sei schlimmer als während der vielen Kämpfe des Boxweltmeisters. "Im Boxen gibt es klare Regeln, einen Ringrichter und einen Gegner, den man sehen kann - den gibt es in unserem Land nicht. Da gibt es keinen Rechtsschutz. Es ist ein sehr gefährliches, sehr schmutziges Spiel", sagte sie im Interview mit der "Bild am Sonntag". Pro Tag telefoniere sie drei- bis viermal mit ihrem Mann.

Der 42-jährige Klitschko, der mit seiner Familie in Deutschland lebt, war zuletzt am 23. November in Deutschland, zum 11. Geburtstag von Tochter Elizabeth.

"Vitali ist extra für drei Stunden aus der Ukraine eingeflogen. Er wollte unbedingt dabei sein. Die Kleine hat fast durchgeweint vor Freude. Sie haben sich die ganze Zeit umarmt", erzählte Natalia Klitschko. Das Paar hat noch zwei weitere Kinder im Alter von 8 und 13 Jahren.