Das für ihre Wutausbrüche berüchtige Model Naomi Campbell hat ein neues Berufsfeld entdeckt: Den Journalismus. Für das britische Männermagazin GQ durfte sie gemäss «Glanz und Gloria» niemand geringeren mit Fragen Löchern, als den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin.

Naomi begeistert von Putins Männlichkeit

Erstaunlichste Erkenntnis aus dem Interview: Putins Männlichkeit vermag sogar die Campbell zu zähmen. Er sei so gut gebaut, schmeichelte Naomi. Sie wollte wissen, wie er sich fit halte und attestierte ihm eine besondere Wirkung bei Frauen. Viel mehr kam dann aber nicht raus.

Vielleicht wollte Naomi Campbell auch einfach ihre guten Verbindungen nach Russland nicht schädigen - ihr Freund ist der russische Milliardär Vladislav Doronin.

Für das Model ist es bereits der zweite Ausflug in den Journalismus. 2008 interviewte sie den venezolanischen Staatspräsidenten Hugo Chavez. Und wollte von ihm unter anderem wissen, ob er die Spice Girls kennt. (jep)