Im August wird Tagesschau-Moderator Franz Fischlin zum fünften Mal Vater. Zusammen mit Partnerin und Arbeitskollegin Susanne Wille freue er sich sehr darauf, sagt Fischlin im Interview mit dem "SonntagsBlick". Zu alt dafür sei er nicht, so der 48-Jährige: "Mit den jetzigen vier Kindern stecke ich doch schon mittendrin im Abenteuer."

Die bald siebenköpfige Patchwork-Familie halte aber einem Vergleich mit jener von Angelina Jolie und Brad Pitt nicht stand, so Fischlin. "Das ist, wie wenn man den FC Wohlen mit Bayern München vergleicht." Weder sei seine Familie derart im Fokus der Öffentlichkeit, noch habe sie das viele Geld. "Wir regeln unser Leben ganz gewöhnlich, wie jede andere Schweizer Familie auch."

Und auch wenns um Gefühle geht, ist der "Mister Tagesschau" ein Mensch wie jeder andere. "Es gibt immer wieder Beiträge, die einem unter die Haut gehen, wo man Augenwasser unterdrücken muss", sagt Fischlin. Solche Gefühle dürfe man ihm ruhig ansehen. Denn: "Ich bin keine Maschine."