Haarige Wette

Nach Spenden-Erfolg: Rennfahrer Norris rasiert Haare kurz

Der britische McLarren-Pilot Lando Norris noch mit bekannter Mähne: Weil er für Corona-Opfer mehr als 10'000 Dollar gesammelt hat, löste er sein Versprechen ein und rasierte sich den Kopf. (Archivbild)

Der britische McLarren-Pilot Lando Norris noch mit bekannter Mähne: Weil er für Corona-Opfer mehr als 10'000 Dollar gesammelt hat, löste er sein Versprechen ein und rasierte sich den Kopf. (Archivbild)

Formel-1-Pilot Lando Norris hat seine Wettschulden eingelöst und sich von seiner Haarpracht getrennt. Der 20 Jahre alte McLaren-Pilot zeigte sich in einem Video auf der Plattform Twitch mit raspelkurzer Frisur.

Zuvor hatte der Brite bei einer Spendenaktion im Kampf gegen das Coronavirus mehr als 12'000 Dollar gesammelt. Norris hatte für die Aktion mit seinen Fans gewettet und versprochen, sich ab einer Summe von mindestens 10'000 Dollar das Kopfhaar zu rasieren.

Mit einem Countdown in den sozialen Netzwerken hatte der Rennfahrer scherzhaft mit witzigen Videos auf die bevorstehende Rasur hingewiesen. Mit neuer Frisur dankte Norris dann allen Spendern und äusserte die Hoffnung, bald wieder auf die Rennstrecke zu dürfen. "Wir haben so hart über den Winter gearbeitet und jetzt müssen wir alle zu Hause hocken", sagte der Jungstar.

McLaren hat als erstes Formel-1-Team in der Corona-Krise Mitarbeiter in den Zwangsurlaub geschickt. Norris hat wie Teamkollege Carlos Sainz und das höhere Management des englischen Traditionsrennstalls freiwillig auf Teile seines Gehalts verzichtet. Die Formel 1 pausiert wegen der aktuellen Lage bis mindestens Juni.

Meistgesehen

Artboard 1