Neuorientierung

Nach «Glanz & Gloria» arbeitet Annina Frey vorerst als DJane

Einen Monat, nachdem sie bei "Glanz & Gloria" aufgehört hat, hat Annina Frey wieder einen festen Job - wenn auch mit geringem Pensum: Alle drei Wochen legt sie eine Stunde lang bei Radio 105 auf. DJ Freya ist sie schon seit 13 Jahren, nur wollte sie es nicht an die grosse Glocke hängen. (Archiv)

Einen Monat, nachdem sie bei "Glanz & Gloria" aufgehört hat, hat Annina Frey wieder einen festen Job - wenn auch mit geringem Pensum: Alle drei Wochen legt sie eine Stunde lang bei Radio 105 auf. DJ Freya ist sie schon seit 13 Jahren, nur wollte sie es nicht an die grosse Glocke hängen. (Archiv)

Vor einem Monat moderierte Annina Frey ihre letzte «Glanz & Gloria"-Folge, nun legt sie bei Radio 105 auf - jeden dritten Freitag. Es ist nicht wirklich ein Umsatteln: Sie stehe seit 13 Jahren hinterm DJ-Pult, sagt sie, aber in letzter Zeit häuften sich die Anfragen.

"Ich spielte zum Beispiel schon in internationalen Clubs wie dem 'Kairo Jazz Club', aber auch in diversen Clubs in der Schweiz wie etwa dem 'Rok' in Luzern", erzählte die 37-Jährige der Online-Ausgabe der "Schweizer Illustrierten".

Und weil sie einen besonderen Draht zur Mode hat - was man ihren eigenwilligen "Glanz & Gloria"-Outfits ansah - wurde sie auch schon von H&M, Tommy Hilfiger, Prada und Ermenegildo Zegna als DJ Freya engagiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1