Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr beginnen, wie das Branchenblatt "Variety" am Dienstag berichtete. Der Produktionsbeginn war wegen des Wirbels um Del Castillos Beziehung zu "El Chapo" verschoben worden.

Die Schauspielerin hatte im Oktober vergangenen Jahres ein Interview ihres Kollegen Sean Penn mit dem damals flüchtigen Drogenboss für die Zeitschrift "Rolling Stone" arrangiert. Sie selbst wollte mit "El Chapo" über ein Filmprojekt sprechen. Im Januar wurde der Chef des Sinaloa-Kartells festgenommen. Wegen ihrer Kontakte zu "El Chapo" ermitteln die mexikanischen Behörden gegen Del Castillo.