Circus Knie
Nach Dauerkritik an Zirkus-Auftritt: Jetzt redet Zuccolini

Nach der vernichtenden Kritik an Claudio Zuccolini und seiner Show im Circus Knie geht es jetzt für den Komiker wieder aufwärts. Das überarbeitete Programm gefällt dem Publikum offenbar besser und der Kabarettist kann wieder lachen.

Drucken
Teilen

Der Bündner Gaststar musste harte Kritik für seine Auftritte im Schweizer Nationalzirkus einstecken. «Nicht lustig» oder «langweilig» sei sein Auftritt; seine Gags kamen beim Publikum schlecht an. Die Kritik wurde so laut, dass eine Krisensitzung einberufen wurde. Zuccolini musste sein Programm umschreiben.

Der Künstler selbst wurde von der Kritik überrollt: «Ich habe ja nichts verbrochen», sagt er gegenüber der Bildagentur Keystone, «Daher war ich doch überrascht, wie wahnsinnig wichtig ich plötzlich war.»

Für Fredy Knie jr. stand ein Rausschmiss aber nie zur Diskussion. «Wir haben mit ihm gearbeitet wie mit allen anderen auch», so der Zirkusdirektor. Ein Rausschmiss sei einzig in den Medien die Rede gewesen.

Mittlerweile kämen die Gags beim Publikum besser an. Claudio Zuccolini würde sein Engagement trotz Startschwierigkeiten wiederholen. (cze)

Aktuelle Nachrichten