"Ganz ehrlich - wenn wir unsere Kinder auffordern, noch mehr in einen Bildschirm zu gucken, haben wir das Konzept Erziehung nicht verstanden", sagte der 38-Jährige der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf vom Donnerstag. Es dürfe aber auch kein Kind dazu gezwungen werden, ein Instrument zu spielen.

"Einfach nur die Möglichkeit zu schaffen, ist wichtig und richtig", sagte Meyle. Er selbst wurde nach eigenen Angaben schon als Kind von seinem Grossvater und seinen Eltern musikalisch gefördert.