Trompeter, Sänger, Labelboss, Maler, Bildhauer und Philantrop - Herb Alpert ist ein Mann mit vielen Talenten. Und ruhelos. Jedenfalls ist der Terminkalender des neunfachen Grammy-Gewinners randvoll mit verschiedenen Aktivitäten.

Schon immer wollte er "positive Musik" machen, wie er im Gespräch mit der deutschen Presse-Agentur sagt. "Jede Form der Kunst - egal ob Musik, Malerei oder Bildhauerei - birgt in sich ein Rätsel." Kunst wirke deshalb auf jeden anders. Ein guter Zuhörer höre nicht mit den Ohren, sondern mit der Seele.

Neben der Musik ist Alpert auch als Maler und Bildhauer erfolgreich. "Alles Kreative hat eine Gemeinsamkeit", betont er. "Es kommt von Innen - und du musst in beiden Disziplinen ehrlich zu dir selbst sein."

Woher er die Energie nehme? "Alles was ich mache, ist für mich keine Arbeit. Es macht mir Spass und es hält mich lebendig im Hier und Jetzt. Was ist schon Ruhestand? Die Wand anstarren und am Waikiki-Beach entlanglaufen? Da bleibe ich lieber aktiv."