Film

Monika Schärer liebt Diskussionen über Filme

Moderatorin Monika Schärer (Archiv)

Moderatorin Monika Schärer (Archiv)

Moderatorin Monika Schärer präsentiert ab nächster Woche das neue «SF"-Filmmagazin «Box Office». Sie selber hat eine starke Beziehung zum Thema Film. «Der Moment, wenn man im Kino sitzt und es dunkel wird, ist magisch», sagt sie in der «MittellandZeitung».

Überhaupt liebe sie es, über Filme zu diskutieren - etwa in einer Bar mit Freunden, sagt die 40-Jährige. Die TV-Frau, die 2006 eine Weiterbildung zum "Fiction Producer" am Filmhaus Köln absolvierte, hat einen breiten Filmgeschmack. Sie bevorzuge zwar "kleine poetische Filme", wisse sich aber durchaus auch für das Genre des Actionkinos zu begeistern.

Die Vorbereitungen zur neuen Filmsendung laufen auf Hochtouren, geplant sind auch monatliche Hintergrundgespräche mit Filmschaffenden und Stars. Getroffen habe sie bereits die französische Schauspielerin Audrey Tatou (32, "Le Fabuleux Destin d'Amélie Poulain"), so Schärer.

Wunschpartner für Interviews will sie keine nennen - nur soviel: "Wir wollen keine Langweiler, die im Hotelzimmer herumsitzen und einfach ihre Promotexte runterjassen." Das viertelstündige Format "Box Office" tritt auf "SF" die Nachfolge von "Kino aktuell" an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1