Fürstenhochzeit

Monacos Fürstenpaar feiert in Südafrika Hochzeit zum zweiten Mal

Prinz Albert II. und seine Frau Charlene vor dem Hotel im südafrikanischen Durban, wo ihr zweites Hochzeitsfest stattfand

Prinz Albert II. und seine Frau Charlene vor dem Hotel im südafrikanischen Durban, wo ihr zweites Hochzeitsfest stattfand

Das zweite grosse Hochzeitsfest für Monacos Fürstenpaar ist am Donnerstagabend im südafrikanischen Durban über die Bühne gegangen. Die Strassen rund um das Luxushotel am Indischen Ozean waren bei der Ankunft der etwa 400 Gäste von Sicherheitskräften abgeschirmt.

Fürst Albert II. und seine Frau Charlene empfingen ihre illustren Gäste zu einem betont südafrikanisch geprägten Rahmenprogramm mit afrikanischen Musikern, Zulu-Tänzern und lokalen Spezialitäten.

Die grosse Hochzeitsparty im Heimatland der neuen Fürstin von Monaco war für die Einheimischen kein überragendes Ereignis, es hatten sich bei der Ankunft der Gäste aus Hochadel, Politik und Showbusiness nur wenige Zaungäste am Strassenrand eingefunden. Auch sonst hatte es in der Hafenmetropole wenig Hinweise auf die fürstliche Party gegeben: keine Brautbilder in den Geschäften, keine Fahnen in den Strassen.

Zu der zweiten grossen Hochzeitsfeier des Fürstenpaares nach der Trauung am vergangenen Wochenende in Monaco hatten auch viele Adelige aus Europa den Weg nach Südafrika nicht gescheut. Auf der Gästeliste standen der Grossherzog von Luxemburg, Henri von Nassau-Weilburg, Kronprinz Frederik von Dänemark und Prinzessin Anne von Grossbritannien.

Zugesagt hatten auch König Mswati III. von Swasiland sowie Politiker wie Frankreichs Premierminister François Fillon oder der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte. Zugegen waren auch die meisten IOC-Delegierten und Fifa-Chef Sepp Blatter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1