Die Reisen, die sie für Sendungen wie "Auf und davon" unternehmen müsse, würden nur einen kleinen Teil ihres Arbeit ausmachen, sagte die 41-Jährige zu "tvtäglich". "Mein Mann und ich haben uns die Erwerbs- und Familienarbeit von Anfang an geteilt. Mit ein bisschen Planung geht das tiptop."

Die Fernsehfrau ist sich aber durchaus bewusst, dass noch lange nicht alles berechenbar ist. "Das Leben lässt sich oft nicht planen", so Vetsch. So erinnere sie sich etwa an eine Auswandererfamilie in ihrer Sendung, die durch ein Erdbeben dazu gezwungen wurde, in einem Wohnwagen zu leben. Dass Menschen in solchen Momenten Ruhe bewahren und optimistisch bleiben, finde sie beeindruckend.

Ab Freitag, 21. April, ist Mona Vetsch in der Sendung "Auf und davon Spezial" zu sehen.