"Ich will nicht im Spital oder Altersheim sterben", sagte die 81-Jährige der "Schweizer Familie". Deshalb sei sie Mitglied bei der Sterbehilfeorganisation Exit. "Ich habe ja nur noch Sushi, meinen Hund, und der ist auch schon elf Jahre alt".

Im Moment hat sie aber noch gut zu tun: Sie fährt regelmässig ins Kunsthaus Zug, wo letzte Woche eine Ausstellung über sie eröffnet wurde, und veranstaltet dort Führungen.