So verrät die Rheintalerin gegenüber der "GlücksPost", dass sie bereits im Kindergarten zum ersten Mal verliebt war. Und dies nicht etwa in ein Gspänli, sondern in den Teenager Simon, der geschätzte 16 Jahre alt war. "Er war gross und bewundernswert - und erzählte mir immer spannende Geschichten."

Ihre Familie betitelt die 24-Jährige als "wilden Haufen, bei dem immer etwas los ist und immer etwas laufen muss. Sie gibt mir vor allem Rückhalt und Geborgenheit. Was würde ich nur ohne sie machen?! Eine tolle Familie ist ein wunderbares Geschenk: Ich darf mich glücklich schätzen."

Sünden und Sehnsucht

Natürlich sündigt die Germanistikstudentin hie und da: "Aktuell: Bärentatzen. Immer schon: Ich behalte gerne recht. Hoffentlich recht bald nicht mehr: Ich lasse 'Nastüechli' überall herumliegen." Zu ihren Schwächen zählt sie ihr Temperament und ihre Direktheit. Es gebe Situationen, in denen sie im Nachhinein eingestehen müsse, dass sie eine Spur zu aufbrausend oder zu offenherzig war.

Obwohl Hildebrand glücklich mit Tobias Müller (27) - dem neuen Gesicht der Wissenssendung "Einstein" - liiert ist, gibt es eine Sehnsucht, die noch nicht gestillt wurde. "Einmal bei Vollmond in einer lauen Sommernacht im Freien, an einem geborgenen Plätzchen am Wasser die Einsamkeit geniessen, in die Stille horchen und den Himmel betrachten. Dann einschlafen und am Morgen im Bett aufwachen - ohne Rückenschmerzen und feuchte Haare."