Einbruchs-Schock

Moderator Kurt Aeschbacher im Ferienhaus in Frankreich ausgeraubt

Kurt Aeschbacher (Archiv)

Kurt Aeschbacher (Archiv)

Seine Ferien in Südfrankreich hat sich Kurt Aeschbacher wohl ein bisschen anders vorgestellt. Vermummte Diebe bedrohten den Moderator mit Messer und Hammer und raubten ihn aus. Alles was nicht niet- und nagelfest war, liessen die Langfinger mitlaufen.

"Sie bedienten sich mit Bargeld, Koffern und all dem, was sonst noch leicht zu transportieren war, und brausten mit meinem Auto in die romantische Landschaft Südfrankreich", klagte der 61-Jährige in seinem Blog.

Von Aeschbachers Hund liessen sich die dreisten Diebe nicht einschüchtern. Bombay, sein Lappi-Labrador, sei ein ausgewachsener Angsthase, sagte der Ausgeraubte. Obwohl der Schock nach diesem Vorfall noch tief sitze, lasse er sich die Ferien und sein Refugium von skrupellosen Gangstern nicht vermiesen.

Bereits vor einem Jahr hatte sich ein Dieb in das Ferienhaus eingeschlichen. Damals stahlen die Gauner Aeschbachers Fotoapparat, Kreditkarten und seinen iPod, wie der "Blick" schreibt. Bedroht wurde der TV-Mann damals allerdings nicht - zum Zeitpunkt des Einbruchs stand er dem Bericht nach gerade unter der Dusche.

Meistgesehen

Artboard 1