Menschen mit Behinderung

Missverständnis: Rowling entschuldigt sich für Anti-Trump-Tweet

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling hat sich auf Twitter dafür entschuldigt, US-Präsident Donald Trump ein "Narzissmus-Monster" genannt zu haben. Ihre Empörung basierte auf einem manipulierten Video, auf dem Trump scheinbar einem Buben mit Behinderung die Hand nicht geben wollte. (Archivbild)

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling hat sich auf Twitter dafür entschuldigt, US-Präsident Donald Trump ein "Narzissmus-Monster" genannt zu haben. Ihre Empörung basierte auf einem manipulierten Video, auf dem Trump scheinbar einem Buben mit Behinderung die Hand nicht geben wollte. (Archivbild)

J.K. Rowling hat sich für einen gegen Donald Trump gerichteten Tweet entschuldigt: Nachdem sie eine Video-Aufnahme gesehen hatte, auf der Trump einem Kind im Rollstuhl den Handschlag verweigerte, hatte sie den US-Präsidenten ein «Narzissmus-Monster» genannt.

Später habe man sie darauf hingewiesen, dass das Video geschnitten war und Trump dem kleinen Jungen sehr wohl die Hand gegeben hatte. "Mehrere Quellen haben mich informiert, dass das keine genaue Wiedergabe war von der Kommunikation zwischen den beiden", twitterte sie am Montag.

Sie habe wohl etwas überreagiert, weil sie sich allgemein aufrege, wenn Menschen mit Behinderung übersehen würden. Rowlings Mutter sitzt im Rollstuhl, wie das Portal "ew.com" berichtet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1