Schönheitswettbewerb

Miss-Schweiz-Organisation hat einen neuen Besitzer

Karina Berger und Thomas Russenberger (Archiv)

Karina Berger und Thomas Russenberger (Archiv)

Die Wahl der schönsten Frauen der Schweiz ist gesichert. Die Miss-Schweiz-Organisation hat einen neuen Besitzer. Die Geldprobleme sollten damit vom Tisch sein.

Neuer Inhaber der Miss-Schweiz-Organisation ist laut einem Bericht von schweizer-illustrierte.ch der Zuger Unternehmer Guido Fluri (46). Geschäftsführer wird Karina Bergers Ehemann Thomas Russenberger (45). Berger (44) und Christoph Locher, die beiden früheren Eigentümer, bleiben im Verwaltungsrat.

"Mein Einstieg bei der Miss-Schweiz-Organisation hat sich mehr oder weniger per Zufall ergeben", wird Russenberger zitiert. Der Banker orientierte sich beruflich gerade neu, als die Organisation verkauft wurde. Der neue Besitzer Guido Fluri habe die Idee gut gefunden, zumal Russenberger das ganze Missen-Business sehr gut kenne.

Karina Berger ist auch in Zukunft für die Betreuung der Kandidatinnen und der Miss Schweiz verantwortlich. Wann und wo Alina Buchschachers Nachfolgerin gekürt wird, ist allerdings noch offen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1