"Ich bin entzückt Euch wiederzusehen", sagte die zierliche Sängerin mit dem unzeitgemässen Pagenschnitt und dem rollenden R. "Ihr habt mir Eure Herzen geschenkt, ich schenke Euch das meine."

130 Millionen verkaufte Platten, 55 Millionen Singles, 1200 Lieder in elf Sprachen, darunter neben Deutsch auch Finnisch und Chinesisch: Seit die Französin am 28. Juni 1964 einen Gesangswettbewerb in Avignon gewann, hat sie schier unglaubliche Erfolge gefeiert.

Am Freitag trug sie einige ihrer beliebtesten Gassenhauer vor, darunter "Acropolis Adieu" und "Non, je ne regrette rien". Auch einige neue Titel präsentierte die 68-Jährige, darunter "Ce n'est rien", ein rockiger Song, der sich von ihrem üblichen Repertoire deutlich abhebt.

Neben Charles Aznavour trägt Mireille Mathieu als einzige den Titel Botschafterin des französischen Chansons. Während des Jubiläumskonzerts kam auch ihre 92 Jahre alte Mutter Marcelle auf die Bühne.

Seit neun Jahren war Mireille Mathieu in Frankreich nicht mehr auf Tournée. Nach drei Konzerten im Olympia wird es ein Dutzend Auftritte im ganzen Land geben, bevor eine internationale Tournée startet. Am 11. November wird sie im Genfer "Théâtre du Léman" erwartet.