Ablenkung

Mike Tyson therapiert seinen Schmerz als Schauspieler

Boxer und Schauspieler Mike Tyson

Boxer und Schauspieler Mike Tyson

Der Verlust seiner Tochter hat Box-Legende Mike Tyson (43) hart getroffen. Um sich abzulenken, stürtzt sich Tyson in Arbeit. Als Schauspieler gelingt es ihm, mit dem Schmerz umzugehen.

"Ich habe mich wegen meiner Tochter fertig gemacht. Ich blieb zu Hause, deprimiert. Es war ein sehr dunkler Moment in meinem Leben. Als Schauspieler zu arbeiten, hilft mir dabei, mich als funktionierendes menschliches Wesen zu fühlen", sagte Tyson in einem Fernsehinterview.

Derzeit versuche er, durch Gespräche mit Leuten, die Ähnliches durchgemacht haben, seinen Schmerz zu verarbeiten.

"Ich bin jetzt Mitglied eines "exklusiven Clubs", dem niemand beitreten will. Man hat mir gesagt, dass der Schmerz nie aufhört, aber dass man darüber hinweg kommen kann.

Ich verdränge alles, weil ich damit nicht zurechtkomme. Ich weiss nicht, was ich machen oder sagen soll. Ich bin froh über jeden, der mich unterstützt."

Tysons Tochter Exodus war Ende Mai durch einen tragischen Unfall in Phoenix (Arizona) ums Leben gekommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1