Beim Basketball
Michelle und Barack Obama im Fokus der «Kiss Cam» - und er will nicht knutschen

Eigentlich wollte sich das Präsidentenpaar mit Tochter Malia in Washington gemütlich das Basketball-Spiel USA gegen Brasilien anschauen. Doch mit der «Kiss Cam» haben sie wohl nicht gerechnet.

Drucken
Teilen
Michelle, Barack und Tochter Malia haben Spass.
10 Bilder
Barack Obama trinkt Bier
Malia fängt ein T'shirt, das sie später einem Kind hinter ihr schenkt
Michelle und Barack Obama in der «Kiss Cam»-Falle
Michelle entdeckt sich auf der Grossleinwand
Sie freut sich riesig und winkt in die Kamera. Geküsst wird aber nicht.
Erst die zweite Chance nutzt Mister President.
Und noch eines auf die Stirn.

Michelle, Barack und Tochter Malia haben Spass.

Keystone

Es gehört zum Basketball dazu, dass sich die «Kiss Cam» zwei Personen im Publikum aussucht, die sich dann küssen müssen. Dass Michelle und Barack Obama zusammen mit Tochter Malia am Montag die US-amerikanische Basketball-Mannschaft unterstützen wollten, nahm die Regie wohl gerne zum Anlass, ihre Kamera auf das Präsientenpaar zu richten.

Michelle zeigte sich überrascht und winkte dann wie verrückt in die Kamera. Doch nichts mit Knutschen. Barack lächelte nur schüchtern vor sich hin. Das Publikum buhte das Paar aus.

Erst als sich die «Kiss Cam» kurz darauf zum zweiten Mal auf sie richtet und Malia ihn anfeuert, küsst Barack seine First Lady innig. (ldu)

Aktuelle Nachrichten