Stiefmutter

Michelle Hunziker ist schockiert ob Eros' erneuter Vaterschaft

Michelle Hunziker geniesst das Leben als Single. Ob mit Tochter Aurora (14) oder dem erst jüngst entdeckten Stiefbruder Andrea (47): In den Ferien am Strand blüht die Blondine auf. Doch gerade im Urlaub fehle ihr ein Mann. Erst recht, weil Ex Eros seine Familie vergrössert hat.

Marica Pellegrini ist die Neue an der Seite von Michelle Hunzikers Ex-Mann Eros Ramazzotti. Und das 23-jährige italienische Model hat nun das getan, was die Hunziker vor 14 Jahren tat: Sie schenkte dem mittlerweile 47-jährigen Schmusesänger ein Kind.

Raffaela Maria heisst die zweite Tochter Ramazzottis. Für Michelle Hunziker war die Nachricht ein schwerer Schlag, wie sie in einem Interview mit der italienischen "Vanity Fair" gesteht: "Es war ein Schock", sagt die 34-jährige Bernerin.

Michelle möchte auch noch Kinder

Denn die Geburt von Aurora sei die schönste und intensivste Erfahrung ihres Lebens gewesen - damals geteilt mit ihrem Ehemann Eros. "Nun erlebt er dieses Ereignis noch einmal, aber mit einer anderen Person", sagt Hunziker und gibt zu, dass es sie wurmt.

Doch sie habe ein gutes Verhältnis zum Vater ihrer Tochter und gönne ihm das Babyglück. Auch für Hunziker selber ist das Kapitel Kinder noch nicht abgeschlossen. Sie habe sich mit jedem Mann, den sie geliebt habe, Kinder gewünscht. Doch bisher habe es einfach nicht geklappt.

Stiefbruder statt Lover

Und so tröstet sie sich statt mit einem potenziellen Partner mit ihrem Bruder Andrea auf Sansibar. Der "GlücksPost" verrät Hunziker: "Andrea ist 13 Jahre älter als ich, ein richtiger grosser Bruder!" Zwar erfuhr sie erst vor drei Jahren von dessen Existenz - aber lieber spät als nie.

Meistgesehen

Artboard 1