Das habe nichts zu tun mit Immigration oder der Währung. "Wir werden von einem Mann namens Juncker regiert." Jean-Claude Juncker. aktueller Präsident der Europäischen Kommission, sei der Premierminister Luxemburgs gewesen. "Nun regiert er mein Land. (...) Er scheint uns nicht zu mögen", so der 84-Jährige.

Sir Michael Caine stellte beim Filmfest die Dokumentation "My Generation" vor. Darin blickt der Schauspieler ("The Cider House Rules", "Hannah and her Sisters") auf die 1960er Jahre in Grossbritannien und darauf, was die damaligen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen für das Land, aber auch ihn persönlich bedeuteten.

Die britische Gesellschaft sei in den 1960er Jahren sehr snobbistisch gewesen, kritisierte Caine in Venedig. Popmusik sei nicht im Radio gespielt worden und in den Filmen habe es keine Geschichten über die Arbeiterklasse gegeben. "Es gab nichts, was wir sehen wollten, also haben wir begonnen, das zu machen, was wir sehen wollten."