Am Sonntag vor einer Woche wurde Maya Wirz zum Grössten Schweizer Talent gekürt. Für die 49-Jährige aus Kaiseraugst ging ein Traum in Erfüllung. «Ich werde nun voll und ganz auf die Karte Musik setzen», sagte sie einen Tag nach ihrem Sieg gegenüber der az.

Für Wirz ist klar: Das Busfahren will sie auch nach ihrem Sieg nicht aufgeben. Nach der turbulenten letzten Woche sass die Busschauffeurin am Montag aber bereits wieder hinter dem Steuer. Wer mit dem Bus der Linie 70 von Liestal Richtung Aeschenplatz in Basel fuhr, konnte für 1.60 Franken ein paar Minuten mit dem Talent verbringen.

«Tolle Abwechslung nach turbulenter Woche»

Viele Fans und Fahrgäste nutzten ihre Chance und überbrachten der singenden Buschauffeurin ihre Glückwünsche: «Es ist Wahnsinn», sagt Wirz zu «Blick». «Viele meiner Fahrgäste haben mir gratuliert, wollten Autogramme, schüttelten mit dir Hand.» Alle hätten sich für sie gefreut.

Maya Wirz hat ihren Arbeitstag genossen, wie sie «Blick» verrät: «Die heutige Arbeit war eine tolle Abwechslung nach dieser turbulenten Woche.» (ldu)