Das Wetter war genauso unfreundlich wie Anfang Februar bei der Abdankung am selben Ort, schreibt die "GlücksPost" online. Die Urnenbeisetzung fand im kleinen Kreis statt. Anwesend waren unter anderen Tochter Nasti und Enkelin Lea Magdalena. Schells Witwe, die deutsche Sopranistin Iva, begleitete die Zeremonie musikalisch.

"Es war Maximilians Wunsch, beim Ahornbaum, wo er als kleiner Junge zum ersten Mal aufgestanden ist und wo er letztes Jahr geheiratet hat, beigesetzt zu werden", so Iva. "Er hat oft gesagt, die Alm ist mein Anfang und mein Ende. Hier bin ich gezeugt worden und hierher werde ich zurückkehren."

Der österreichisch-schweizerische Doppelbürger Schell war der erste deutschsprachige Schauspieler, der nach dem Zweiten Weltkrieg einen Oscar gewann. Er starb am 1. Februar dieses Jahres 83-jährig nach einer Rückenoperation.