Unruhestand

Matula hat alle seine Lederjacken versteigert - bis auf eine

Dass er 70 ist, merkt Claus Theo Gärtner nur deshalb, weil die anderen es sagen (Archiv)

Dass er 70 ist, merkt Claus Theo Gärtner nur deshalb, weil die anderen es sagen (Archiv)

Die Ausstrahlung der letzten Folge von «Ein Fall für zwei» hat in Claus Theo Gärtner keine Wehmut ausgelöst. Denn seit Drehschluss haben er und das Team mehrere Abschiede gefeiert. Als nächstes gehts mit dem Wohnmobil auf grosse Fahrt, danach folgt Theater in Basel.

Da er keine Gebresten hat, fühlt Gärtner sich nicht alt. Dass er 70 ist, merkt er nur deshalb, weil die anderen es sagen, sagte der emeritierte TV-Privatdetektiv dem "SonntagsBlick". Das Rauchen hat er einmal versucht aufzugeben, da sich dadurch aber nichts änderte, sagte er sich, er könne gerade so gut weiterpaffen.

Gärtner, der von seinen 30 Matula-Lederjacken alle bis auf eine versteigert hat, mag Sport - vor allem solchen, der einen Adrenalinkick auslöst, beispielsweise Bungee-Springen. 13 Jahre lang ist er Autorennen gefahren - heute fährt er dem Alter entsprechend Oldtimer-Rallye.

Oder eben Wohnmobil, wie demnächst, wenn er mit seiner Schweizer Frau Sarah Würgler durchs Baltikum und via Seidenstrasse in die Mongolei fährt. Im Herbst müssen die beiden aber zurück sein: Gärtner spielt im Fauteuil-Theater Basel in einem Stück über das Verhältnis der Schweizer zu - wer hätte das gedacht? - den Deutschen.

Meistgesehen

Artboard 1